Schwerer Verkehrsunfall bei Kirchzarten

Am Mo., 23.07.2018, gegen 18:25 Uhr, kam es zu einem schweren Verkehrsunfall auf der L126, zwischen der Abzweigung B31 und der Abzweigung Kirchzarten, in Fahrtrichtung Oberried. Der Fahrer eines in Richtung Oberried fahrenden PKW kam aus bisher ungeklärter Ursache auf die Gegenfahrbahn. Dort kam es zunächst zu einem “Spiegelstreifer” mit dem ersten entgegenkommen PKW. Mit dem zweiten entgegen kommenden Fahrzeug, einem Kleinbus, kollidierte er seitlich und mit dem 3. PKW schließlich frontal. Ein weiterer PKW konnte nur noch nach links in die Leitplanken ausweichen.
In den Fahrzeugen wurden insgesamt acht Personen verletzt, davon drei Personen schwer. Darunter auch der Unfallverursacher.
Es entstand Sachschaden von ca. 45.000 Euro.
Neben mehreren Streifenwagenbesatzungen der Polizei waren, vier Notärzte, 26 Rettungskräfte von DRK und MHD, sowie zwei Rettungshubschrauber und neun Mann der Freiwilligen Feuerwehr Kirchzarten im Einsatz.
Die L126 musste im Bereich der Unfallstelle durch die Straßenmeisterei Kirchzarten bis 21:40 Uhr voll gesperrt werden.
Die Verkehrspolizei Freiburg hat die Ermittlungen zur Unfallursache aufgenommen.