18. Juli 2018

Unwetter – Vorläufige Bilanz des Polizeipostens Freiburg

Freiburg (pl.) Am 14.12.2017, zwischen 04.25 Uhr und 06.45 Uhr und gingen beim Führungs- und Lagezentrum des Polizeipräsidiums Freiburg rund 100 Notrufe im Zusammenhang mit dem Unwetter ein. Die Beamtinnen und Beamten waren in der Folge in verschiedene unwetterbedingten Einsatzlagen eingebunden, so z. B.:

Stadt Freiburg:

B31/Schwarzwaldstraße, Fahrtrichtung Osten, vor Schützenalleetunnel, umgestürzter Baum, ein Fahrstreifen gesperrt.

– B31a, Fahrtrichtung Freiburg, i.H. Eschholzstraße, umgestürzter Baum auf rechtem Fahrstreifen.

– Rotteckring, Bauzaun der VAG auf Gleise gestürzt.

– Kartäuserstr. Baum auf geparkten Pkw gestürzt, Sachschaden ca. 2.000 Euro.

Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald:

– B31 in Höhe Buchenbach/Himmelreich (Fahrtrichtung Freiburg) Behinderungen durch umgestürzten Baum.

– Lenzkirch, Grünwälderstr., Baum auf Fahrbahn, Kontakt zu Stromleitung.

– K4947 Müllheim/Niederweiler wg. umgestürztem Bau gesperrt.

– Friedenweiler, Baum auf geparkten Pkw gestürzt, Sachschaden ca. 2.000 Euro.

 

Landkreis Lörrach:

– In der Gemeinde Kleines Wiesental, Talstraße, wurde das Dach eines Wohnhauses teilweise abgedeckt. Die Schadenshöhe ist nicht     bekannt.

– L 134 wg. umgestürztem Baum in Höhe Wollbach gesperrt,

Behinderungen wegen Ästen in Höhe Schliengen.

– L 135 Kandern-Entenburg, wegen umgestürzter Bäume gesperrt.

– Weitere Behinderungen durch umgestürzte Bäume in Rheinfelden,  Weil am Rhein, Buggingen.

– In Rheinfelden wurden 3 Roller durch umstürzenden Baum beschädigt, Sachschaden ca. 600 Euro.