20. September 2017

Steinwasenhof

Steinwasenhof
Steinwasenhof an der Landstraße zwischen Oberried und Notschrei/Schauinsland. Foto: Archiv Foto Bank

Unsere heutige historische Ansicht zeigt den ehemaligen Steinwasenhof an der Landstraße zwischen Oberried und Notschrei/Schauinsland. Eine frühe Erwähnung findet der Steinwasen als Geburtsort von Simon Wiestler Anno 1618 im Kirchenbuch von Kirchzarten. Mitte des 17. Jahrhunderts wurde ein einfaches Gehöft auf dem Steinwasen-Gelände gebaut. Durch die Lage an einer wichtigen Passstraße durch den Schwarzwald gewann der Hof im 19. Jahrhundert an Bedeutung, als hier eine Poststation mit Gaststätte eröffnet wurde.
Die letzten Besitzer, die Familie Kreutz, gaben den Hof 1970 auf und verkauften das Gelände an den Bauunternehmer Adolf Braun. Im Rahmen einer Brandübung wurde der historische Gasthof abgefackelt. An seiner Stelle errichtete Adolf Braun den Bergwildpark, später Steinwasenpark genannt. Heute führt die zweite und dritte Generation Braun den Park, der sich durch mehrere Erweiterungen zum beliebten Ausflugsziel entwickelt hat.

Steinwasen
Steinwasen 2017. Foto: Hanspeter Schweizer
Share on Facebook24Email this to someone