18. Dezember 2017

Gasthaus „Grüner Baum“ in Todtnau-Muggenbrunn

Gasthaus Muggenbrunn 1900
Ansichtskarte des Gasthaus „Grüner Baum“ in Todtnau-Muggenbrunn um 1900. Foto: Archiv Erich Wickersheim

Unsere heutige historische Ansicht wurde uns freundlicherweise von Erich Wickersheim aus FR-Ebnet zur Verfügung gestellt und zeigt eine Ansichtskarte des Gasthaus „Grüner Baum“ in Todtnau-Muggenbrunn um 1900.
1740 wurde das Gebäude errichtet, seit 1758 beherbergt es ein Gasthaus. Der erste Wirt war Johann Wißler, der es ein halbes Jahrhundert lang führte. 1839 wurde das Gebäude gegenüber errichtet, es diente viele Jahre als Gästehaus und auch als Tanzlokal. Schon zu Postkutschenzeiten war der „Grüne Baum“ eine wichtige Haltestelle inklusive Tränke und Möglichkeit zum Pferdewechsel.
Als dann 1848 die Notschrei-Passstraße fertiggestellt und 1915 die Kraftwagenlinie eingeführt wurde, erlebte das Haus eine weitere Blütezeit.
1989 wurde das Gasthaus geschlossen, das Haus diente als Unterkunft für Aus- und Übersiedler, ehe es 1996 von Hubert Albiez und dem gleichnamigen Gastro-Team übernommen wurde. Ein erneuter Brand – der zweite seit 1900 – veranlasste die Besitzerfamilie 2004/05 zu einer Komplett-Renovierung mit hellen Zimmern, Wellnessbereich und einladenden Gasträumen. Das Gasthaus zählt zu den Naturparkwirten und hat – außer Mittwoch – täglich durchgängig warme Küche.

Gasthaus Muggenbrunn 2017
Gasthaus „Grüner Baum“ in Todtnau-Muggenbrunn2017. Foto: Hanspeter Schweizer
Share on Facebook0Email this to someone